ssv2.png
Freitag, Oktober 20, 2017

Mitglied im SSV

Drucken

Prinzipiell kann jeder Mitglied werden, der das 12. Lebensjahr vollendet hat (für Kinder unter 12 Jahren steht ein Lasergewehr zur Verfügung). Begonnen wird im Allgemeinen mit dem Lufgewehr um den Umgang mit einer Waffe zu erlernen. Ist der Schütze noch nicht Volljährig, so fällt er unter die Kategorie Schüler (bis Vollendung des 14 Lebensjahres), Jugend (von 15 bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres) oder Junior (von 18 bis zur Vollendung des 21. Lebensjahres). Ist er älter als 21 Jahre so wird er entsprechend seinem Alter in der Schützenklasse ( von 21 bis 45 Jahren), der Altersklasse (von 45 bis 55 Jahren) der Seniorenklasse 1 ( 56 bis 66 Jahren) oder der Seniorenklasse 2 (ab 67 Jahren) zugeordnet.  Nimmt der Schütze regelmässig am Training teil so gilt er vor dem Gesetzgeber als Sportschütze. Der Vorstand entscheidet dann ob der Schütze zum Erwerb einer eigenen Waffe geeignet ist nach gesetzter "Bewährungsfrist". Dazu sieht der Gesetztgeber jedoch noch einige Regelungen vor. Werden diese erfüllt so steht dem begeistertem Sportschützen Tür und Tor offen sein Talent und Können in einer Vielzahl von  Disziplinen unter Beweiss zu stellen.

 

Zum Ausüben unseres Schießsports stehen ein 10 Meter Luft-Gewehr-Pistolenstand, 25 Meter Großkalieberstände, 50 Meter- und 100 Meterstände zu Verfügung.

Außerdem gibt es ein Vereinheim mit Küche und Getränkekeller.

All das wurde von unseren Vorgängern - manche sind immer noch aktiv - in ehrenamtlicher Eigenarbeit aufgebaut. Um diese Arbeit zu würdigen und das Vereinsgelände weiterhin zu pflegen und zu erhalten, ist auch Deine Mitarbeit bei uns sehr erwünscht. Das heist- bei Eintritt in den Verein verpflichtest du Dich auch einen Anteil der anstehenden Arbeiten zu leisten. Diese sind

Arbeitseinsätze Dienstags abends je nach Aushang

Helfen bei Veranstaltungen

Standaufsicht

Regelmässiges Training und Teilnahme an Meisterschaften ist nicht nur erwünscht, sondern wird auch vom Gesetzgeber gefordert.

 

 

Zum Thema: Sportschiessen, ein gefährlicher Sport

Die Schützen sind dankbar dafür, dass seit Bestehen des Sportschützenvereines bei dem Umgang mit Sportwaffen noch niemals ein Unfall zu verzeichnen war.  Das ist ein Verdienst unserer umsichtigen Übungsleiter und Standaufsichten, die streng auf Einhaltung der Regeln am Schiessstand achten. Ausserdem muss jedes neue Mitglied zunächst beim Schiessen mit der Luftdruckwaffe zeigen, ob er verantwortungsvoll damit umgehen kann. Die spätere Anschaffung von klein- und grosskalibrigen Sportwaffen braucht die Genehmigung der Vorstandschaft. Trotz mancher Sensationsmeldung ist der Schiesssport immer noch einer der sichersten Sportarten!